Nazis den Sommer vermiesen!  

http://www.dresden-nazifrei.com/index.php/34-aufruf/aufruf/708-nazis-den-sommer-vermiesen

 

Wann: 17.06.2015, ab 17:30 Uhr 

Wo: Nähe Bahnhof Niedersedlitz. Genauer Ort wird Dienstagabend hier bekannt gegeben. 

 

Neben dem 13. Februar ist für die Dresdner Neonaziszene der 17. Juni ein wichtiges Datum im Kalender. Am 17. Juni 1953 kam es in der gesamten DDR zu Massenprotesten gegen die Arbeitsnormerhöhungen der SED-Führung, die - wenn auch nicht in Dresden, so doch in anderen Teilen des Landes - von der Roten Armee teils blutig niedergeschlagen wurden. Die heutigen Nazis nehmen dies zum Anlass, für die angeblich immer noch fehlende "Freiheit, Selbstbestimmung und Souveränität" des deutschen Volkes auf die Straße zu gehen. Unter diesem Deckmantel wollen sie ihre altbekannten abstrusen geschichtsrevisionistischen Theorien und ihre rassistische Hetze verbreiten. 

Seit Donnerstag mobilisiert die NPD nun für den 17. Juni 2015 ab 18:30 Uhr zum S-Bahnhof Dresden-Niedersedlitz, um von dort eine "Demo durch Niedersedlitz" zu beginnen. Dieser Ort ist für sie insofern einladend, als dass diese Gegend mit als Dresdner Nazi-Hochburg gilt. Wahlergebnisse bis zu 20% für die auch von der NPD unterstützte Tatjana Festerling in den Niedersedlitzer Wahlbezirken sprechen eine deutliche Sprache. Angriffe auf vermeintliche Asylsuchende und nicht-rechts Aussehende sind hier und im benachbarten Leuben keine Ausnahme. 

Wir wollen den Nazis keinen Rückzugsraum in Dresden lassen! Es ist ein Erfolg der engagierten antifaschistischen Proteste der letzten Jahre, dass die Nazis ihre Demo zum 17. Juni nicht mehr wie in den Vorjahren in der Innenstadt abhalten können. Es ist ebenso ein Erfolg der Proteste, dass sie erst kurzfristig für ihre Veranstaltungen werben können, weil sie mit massiven Gegenprotesten zu rechnen haben. Jetzt gilt es, ihnen zu zeigen, dass sie sich auch nicht in ihren vermeintlichen Nazi-Kiezen verstecken können! Auch in Niedersedlitz und Umgebung gibt es viele Leute, die die Nazihetze nicht unkommentiert stehen lassen wollen. Unterstützen wir sie bei ihrem Protest! 

Wir rufen euch dazu auf, am 17. Juni um 17:30 Uhr in der Nähe des Bahnhof Niedersedlitz zu sein. Unseren genauen Treffpunkt geben wir in Abhängigkeit von der sich bis dahin entwickelten Lage am Abend vorher bekannt. Reist in größeren Gruppen an, um kein leichtes Ziel für Angriffe herumstreunender Nazis zu sein. Bringt Pfeifen, Rasseln und anderes Lautmach-Gerät mit, damit wir bei unserer Aktion die tumbe Hetze aus dem NPD-Lauti nicht hören müssen. Unser Ziel ist auf jeden Fall, den Nazis in Sicht- und Hörweite zu zeigen, dass sie auch in Niedersedlitz nicht willkommen sind. 

Geht gemeinsam mit uns gegen rassistische Hetze und dumpfen Geschichtsrevisionismus auf die Straße! 

Vermiesen wir den Nazis ihren Sommertermin! 

Es gibt keinen ruhigen Stadtrand! 

 

___________________ 

 

NPD-Demonstration und Gegenprotest am 17.06.2015 in Dresden 

https://durchgezaehlt.wordpress.com/2015/06/18/npd-demonstration-und-gegenprotest-am-17-06-2015-in-dresden/ 

 

Am 17.06.2015 fanden in Dresden Niedersedlitz mehrere Demonstrationen statt. Die NPD demonstrierte für "ein freies und souveränes Deutschland". Das Bündnis Dresden Nazifrei sowie die Partei Die Linke demonstrierten unter dem Motto "Politischer Streik als eine Form demokratischer Mitbestimmung" gegen die Rechtsextremen. Die Polizei demonstrierte (Personal-)Stärke. ... 

Die rechte Demonstration begann und endete am Bahnhof Niedersedlitz. Dazwischen zogen die Teilnehmer durch das anliegende Wohngebiet und kurzzeitig an der Gegenveranstaltung vorbei. Die linke Gegendemo wurde durchgehend in einer Seitenstraße zur Straße des 17. Juni von der Polizei gekesselt und erst längere Zeit nach der Abreise der Rechtsextremen in einem kurzen Zug zum Bahnhof Niedersedlitz geführt. … 

Um die Teilnehmerzahl der NPD-Demo zu ermitteln wurden zwei Methoden angewendet. … 

Daher lässt sich schätzen, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit zwischen 130 und 140 Teilnehmer bei der NPD-Demonstration anwesend waren. ...

Die Teilnehmerzahl bei der Kundgebung von Dresden Nazifrei wurde ebenso per direkter Zählung ermittelt. … Daher kann mit hoher Sicherheit geschätzt werden, dass um 18:15 Uhr zwischen 250 und 290 Personen bei der Gegendemonstration anwesend waren. Entlang der Aufzugsstrecke der rechten Demo zeigten zudem einige Kleingruppen und Einzelpersonen ihren Gegenprotest.  ...

Laut Pressemitteilung der Polizei waren 735 Beamte im Einsatz. Unter anderem mit zwei Wasserwerfern und einem Helikopter. 

 

___________________